Gruppentherapie mit zusätzlichen Einzelgesprächen

Wie in der Einzelbehandlung gibt es auch in der Gruppentherapie unterschiedliche Behandlungsansätze. Insbesondere unterscheiden sich Gruppen darin, ob alle Teilnehmer mit ähnlichen Beschwerden zusammenkommen oder wie in den hiesigen Psychotherapiegruppen sich die verschiedenen Problemfelder mischen, also in einer Gruppe Menschen zusammenarbeiten, die sich gegenseitig in der Bewältigung von z. B. Ängsten, Depressionen, Phobien, Zwängen, Süchten, Selbstwertproblemen oder im Umgang mit schweren Lebensumständen unterstützen. Die Erfahrung zeigt, dass gerade die Vielfalt der Erfahrungen und Kompetenzen aller Beteiligten hilfreich ist.

Gruppentherapie in Lübeck

Zudem bietet die Arbeit in der Gruppe die wertvolle Erfahrung, nicht nur dann zu profitieren, wenn man sein eigenes Anliegen zur Diskussion stellt. Auch die Mitarbeit an der Lösung von Problemen anderer kann äußerst hilfreich für die eigene Entwicklung und den Umgang mit den eigenen Beschwerden sein, auch wenn diese in einem ganz anderen Problemfeld liegen können. Denkbare Befürchtungen, nicht genügend Raum oder Verständnis für die eigenen Probleme zu finden oder sich durch die Sorgen der anderen zusätzlich zu belasten, stellen sich meist als unbegründet heraus. Vielmehr gelingt es mit Unterstützung der Gruppe häufig besser, wünschenswerte Veränderungen für sich zu erzielen. Das Interesse und Verständnis der anderen hilft dabei besonders. Auch eine mögliche anfängliche Scheu, offen über sich zu reden und anderen mit offenen Worten zu begegnen, legt sich in der Regel sehr schnell und es beginnt ein fruchtbarer Austausch von Erfahrungen und Wegen der Unterstützung, wie es in einer Gruppe meist besser gelingen kann als in der Einzeltherapie.

In der Gruppentherapie entscheiden Sie selbst, welche Themen Sie in der Gruppe ansprechen und wie sehr Sie sich an den Fragestellungen der anderen beteiligen. Und natürlich verpflichten sich alle Beteiligten zur Verschwiegenheit nach außen. Sie werden bald erleben, wie gut es tun kann, anderen offen zu begegnen, und dass die Arbeit in einer guten Gemeinschaft Freude bereiten und entscheidend zur Gesundung sowie zur Steigerung des Wohlbefindens und des Selbstwertgefühls beitragen kann.
Mit der Bearbeitung der meisten Problemstellungen, die in ambulanten Psychotherapien behandelt werden, sind Sie in einer Gruppe gut aufgehoben. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Anliegen in die Gruppenarbeit passen, sprechen Sie uns bitte an.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Gruppensitzungen haben Sie die Möglichkeit, nach Bedarf Einzelgespräche zu vereinbaren. Diese können dazu genutzt werden, ein Thema für die Gruppe vorzubereiten oder sind dann notwendig, wenn zusätzlich eine Aufarbeitung notwendig ist, die sich in der Gruppe nicht so leicht realisieren lässt wie z. B. ein traumatisierendes Erlebnis zu bewältigen.